Allgemein
Kommentare 1

Fascht ä Familie

Die wohl beste Sitcom im Schweizer Fernsehen – finde ich : Fascht ä Familie. Sie wurde von Charles Lewinsky geschrieben und zwischen 1994 und 1999 in fünf Staffeln à 20 Folgen jeweils am Freitagabend auf SF1 ausgestrahlt. Das Wochenende konnte jeweils nicht besser starten.

Die Serie erzählt die Geschichte der Tante Martha (Trudi Roth), die sich stets gegen die Abluchsversuche Ihrers Hauses durch ihren Neffen Rolf Aebersold (Andreas Matti) wehren muss. Dabei unterstützt wird sie von Flip (Martin Schenkel), dem Hans (Walter Andreas Müller) und Vreni Hubacher (Hanna Scheurig).

Legendär waren jeweils die T-Shirts von Flip. Jedes Stück ein Unikum. Martin Schenkel verstarb 2003 an einem Hirntumor. Nach diesem Schicksal verlor die Sitcom ihre beliebteste Figur.

Hier ein Ausschnitt aus der Folge 26:

(Bild oben von cyranos.ch)

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *