Musik
Kommentare 1

Baba Shrimps – das Interview und der neue Song.

Baba Shrimps

Über die Band Baba Shrimps habe ich bereits einmal gebloggt. Moritz (dr), Steven (b/voc), Adrian (voc/git), Rene (git/voc) und Luca (keys/voc), alias Baba Shrimps, aus Zürich. Kaum sind alle Konzerte im Jahr 2011 vorbei, wird bereits an einer neuen Scheibe gearbeitet. Es ist nach FRUITS AND THE QUEEN bereits das dritte Album. Wer weiss was wir von dieser Band in Zukunft alles noch hören werden.

Ich hatte die Möglichkeit und durfte mich mit dem Leadsänger Adrian (Mitte im Bild) über Baba Shrimps, das neue Album, Forrest Gump und Swinger-Clubs unterhalten.

Im Ernst, hörst du dir oft euren eigenen Sound zu Hause oder unterwegs an?
Das kommt schon vor! Vor allem wenn wir an neuen Songs arbeiten, höre ich mir die Lieder oft unterwegs an und überlege, ob die Kompositionen gut sind und etwas auslösen. Sobald die Songs aber auf Platte gepresst und veröffentlicht sind, höre ich sie mir fast nicht mehr an. Keine Ahnung wieso!

Welches Lied gefällt dir am besten?
Am besten gefallen mir immer die neusten Lieder. Im Moment ist das „Angel“. Von dem haben wir soeben einen Live-Clip ins Netz gestellt.

BABA SHRIMPS, der Name hat wer von euch herausgefunden?
René (Der Gitarrist) und ich. Der Name kommt vom Film „Forrest Gump“. Forrest lernte im Vietnamkrieg seinen Kumpel Bubba (sprich: Baba) kennen und sie beschlossen zusammen einen Shrimps-Kutter zu chartern. Das gefiel uns sehr, denn auch René und ich haben uns unter speziellen Umständen kennengelernt.

Wieso, wart ihr auch zusammen in Vietnam?
Nein! René und ich wollten einst beide Krankenpfleger werden. Wir haben uns während der Ausbildung im Spital kennengelernt und beschlossen schon bald eine eigene Band zu gründen. Ab da an waren wir mehr im Proberaum als im Krankenhaus!

Die anderen drei haben wir dann im Swinger-Club kennengelernt. Wir arbeiteten dort zusammen am Info-Stand (lacht).

Wenn ihr für eine Zusammenarbeit mit einem anderen Musiker zusammenarbeiten könntet, wer wäre es?
In diesem Swinger-Club spielte immer Freitags ein Keyboarder. Es wäre ein grosser Traum, mal etwas mit ihm zu machen.

Ich habe gehört du hast noch oft Zoff mit Luca, stimmt das?
Hast du das von Steve erfahren…?! Der kann was erleben!

Nein nein, meine Aussage war gelogen, doch streitet ihr euch oft?
Wir verbringen sehr viel Zeit zusammen – sei es im Proberaum, auf Tournee oder sonst wo. Da kommt es schon vor, dass wir uns mal die Instrumente um die Ohren hauen. Ziemlich gefährlich manchmal – vor allem wenn sich der Schlagzeuger provoziert fühlt.

Ihr schreibt alle eure Lieder selber. Von wo holt ihr eigentlich die Inspiration her?
Da gibt es so einen Laden in Schwarzwald. Franken 32.50 das Kilo.

Und wie laufen die Arbeiten am neuen Album?
Wir sind mittendrin. Wir schreiben Songs, probieren neue Ideen aus, nehmen Demos auf und schauen uns nach möglichen Produzenten um. Wir planen mit einem Release Ende Jahr. Ab dann werden wir auch wieder Konzerte spielen – ich freue mich sehr.

1 Kommentare

  1. Pingback: BABA SHRIMPS auf der Überholspur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *